Waldbach

fzr11-124

Mitten im Wald erfreut sich dieses kleine Bächlein an Steinen, Stöcken und Moosen. Mal aufbrausend und mal still, mal langsam und mal schnell. Bald schon wird es ein kleiner Fluss sein und irgendwann in die Moldau oder Saale münden.

 

Das Böse ist zurückgekehrt …

… und es hat uns fest im Griff. Meine Eindrücke von einigen Spielversuchen am ersten Tag von Diablo 3 – Vorweg: Es ist zum kot*en, was sich Blizzard da erlaubt hat.

diablo3002

Heute 00:00 Uhr wurden die Spielserver für Blizzards neuestes Spiel Diablo 3 freigegeben. Nachdem mir der Download des Spiel-Clients zu lange gedauert hat, Blizzard schickt immerhin 7,6GB für den Client durch das Netz, hab ich gestern kurzerhand noch die CD erstanden, Abends installiert und alles war soweit in Ordnung.

Nun scheint das Böse aber tatsächlich zurückgekommen zu sein. Heute Morgen kurz nach 6:00 Uhr versuchte ich einfach mal mich anzumelden. Das wurde mit einer Eilmeldung zur Serverüberlastung und div. FehlerCodes vom Battle.net Server mehrfach abgeleht. Gut, dann kein Morgentest. Bei der ersten Anmeldung dann 3 Lizenzvereinbarungen, die um Bestätigung ersuchen.

Am späten Nachmittag lies sich sogar etwas spielen, auch wenn die Verbindung immer wieder abbrach und die Spielfigur dadurch zum letzten SavePunkt teleportiert wird, hab ich es immerhin in kurzer Zeit mit nur leichtem Frust auf Level 7 gebracht.

Und jetzt, nach einer kleinen Spielpause bekomme ich auch nach mehreren Versuchen obigen Fehler.

Blizzard was denkt ihr euch eigentlich?

Ich habe ein Spiel gekauft, d.h. es ist mein Spiel, meine CD, mein Handbuch und habe es auf meinen Mac installiert. Immerhin knapp 9GB auf meiner Festplatte.

Gut, dass ihr eine permanente Onlineverbindung benötigt, um uns mit DRM- und CRM- Scheiße zu gängeln, habe ich vorher gewusst und in kauf genommen.

Aber ich hatte keine Ahnung, dass ihr anscheinen jeden Klick mit dem Server synchronisiert, hier entstehen seltsame Pause in Kämpfen, von Spielfluss kann keine Rede sein. Aktionen werden gebuffert und nach Belieben ausgeführt. Hin und wieder friert die Spielfigur an einer Position fest, d.h. sie springt immer wieder zu dem Punkt zurück ohne das die Verbindung abbricht oder man weiterspielen könnte. Ausloggen scheint dann der einzige Weg. Das soll Spass machen?

Die Startschwierigkeiten mit euren Servern könnte ich euch ja fast verzeihen, aber ihr betreibt seit Jahren das größte Online-Spiel und echt es ist 2012, also was soll das? Das der Ansturm am ersten Tag so gross sein würde konntet ihr ja nicht wissen, oder? Verkaufs- und Downloadzahlen sind euch sicher unbekannt gewesen.

Eine solide Kapazitätsplanung im Sinne der Kunden – der Spieler nicht möglich. Alles scheint total überraschend.

Aber das schlimmste ist: Ich habe ein Spiel mit Single-Player-Kampange gekauft, kann das nur Online spielen und obwohl ihr mir fast 9GB auf die Festplatte geschrieben habt, kann ich jetzt nicht spielen, weil eure Server überlastet sind. Mehr noch, wenn ich spielen kann ist die Steuerung durch die Paketlaufzeiten einfach unterirdisch. Selbst in Diablo 1 vor weit über 10 Jahren war die Steuerung bereits besser.

Achja und was wenn ich in 3 oder 5 oder gar 10 Jahren mal Lust auf Diablo 3 bekomme, habt ihr die Server dann noch am Start oder wie soll das funktionieren?

Also macht endlich eure Hausaufgaben und bekommt das Spiel zum laufen. Schön, dass ich mit anderen Spielern interagieren kann, aber was nützt es mir, wenn ich mich nicht einmal anmelden kann? Für die Kampange will ich das ja noch nicht einmal.

Mein Diablo 1 kann ich jederzeit auf irgendein System speichern und spielen – einfach toll. Früher, da wart ihr Spielerfreundlich, Clever und habt gute Software abgeliefert. Leider scheint vom alten Glanz nicht mehr viel übrig zu sein.

Schade, nach Diablo 1, Diablo 2 und D2LOD, Starcraft und Starcraft II und vielen Stunden Spass, Freude und Entspannung wird Diablo 3 wohl erstmal die letzte Software sein, die ich von euch kaufe.

Bitte überdenkt eure Strategie, ein Spiel sollte immer spielbar sein, danach dürft ihr wegen mir euer DRM und CRM haben. Aber Käufer gängeln, geht hoffentlich nicht lange gut.

Update: 22:15 immer noch keine Anmeldung an den Servern möglich (Fehler 37). Auf Twitter gibt es die ersten vorsichtigen Entrüstungen und auf den Webseiten steht nur Quatsch wie:

Error 37
We’re aware that some players are experiencing Error 37 when attempting to log in to Diablo III. This error indicates that the Diablo III server is full and is likely the result of high login traffic. If you receive this error message, please wait and try again.

Error 3005 and 3006 (time outs)
Along with Error 37, we’re also aware of players receiving Error 3005 and Error 3006. If you receive either of these messages while playing, please wait and try again.

Tag 1. Also mit Charakter Lvl 7 beendet, an einem Nachmittag mit vielen Abbrüchen, Spielen Abends überhaupt nicht möglich.

Blizzard, bitte wo kann ich mein Geld wiederbekommen?

Update (17.05.2012): Nachdem ich bis gestern Nachmittag richtig sauer war, hab ich es skeptisch nochmal probiert. Offenbar haben die Aktionen von Blizzard gegriffen. Gestern Abend und heute früh funktionierte das Spiel ohne Verzögerungen oder Abstürze, auch das Anmelden verlief ohne Probleme.

Ich hoffe das bleibt so, momentan bin ich noch skeptisch, aber der gestrige Spieleabend hat mich zumindest wieder ein wenig versöhnlicher gestimmt.

 

Canons neue Bodies

Canon

Gestern war es so weit, nach langen Recherchen und vielen Gerüchten aus dem Netz konnte ich die Beiden neuen Kamerabodies von Canon mal etwas genauer anschauen und ein wenig rumspielen.

Leider waren eigene CF-Karten verboten und die Kollegen vom CPS haben auch emsig darauf geachtet, dass niemand dagegen verstößt. Immerhin kommt die 5d Mark III voraussichtlich erst in 2 Monaten auf den Markt. Doch kurz zu den Kameras.

Abseits der üblichen Tests mit Lichtstärke, Schärfe, Speed u.ae. haben mich auch das Bedienkonzept und die Einstellmöglichkeiten interessiert.

Beide Kameras wirken in meiner Wahrnehmung haptisch noch ein Stück solider und professioneller. Canon hat beide mit einer neuen Menüstruktur ausgestattet, was ein schnelles und übersichtliches Arbeiten und Einstellen ermöglicht. Als besonderes Guddi wurde bei der 5D Mark III ein Feststellschalter für das Programmrad verbaut, dies sorgte beim Vorgänger häufig für Ärgernis, wenn mal wieder das Programm verstellt war. Bei der 5D Mark II lies und läßt sich dieses Feature aber bei Bedarf nachrüsten.

Neben den üblichen Anpassungen an Leistung und Funktionen hat sich Canon glücklicherweise nicht in die Megapixel-Falle locken lassen. Beide Kameras sind in etwa auf dem Niveau der Vorgänger geblieben (18,1 MP 1D-X, 22,3 MP 5D Mark II).

In den Testaufnahmen zeigten sich die Fähigkeiten beider Kameras bei schlechten Lichtverhältnissen sofort, während ISO16000 mit der 5D Mark II keine sinnvollen Ergebnisse mehr erbrachte, kamen im Test (Bewertung nur über das interne Display) mehr als überraschende Ergebnisse heraus.

Die 5D wurde auch in Richtung Film weiterentwickelt, so verfügt sie jetzt über Kopfhörer Ausgang und eine bessere Kühlung. In Punkto 4GB-Grenze scheint sich auch einiges getan zu haben, so brechen die Kameras jetzt nicht mehr ab, sondern legen selbstständig eine neue Datei an. Die Aufnahme wird erst bei 29:59 gestoppt.

Die prognostizierten Preise von 6299,- EUR (Netzpreis heute) für die 1D-X und 3300,- EUR (lt. Gerüchten) für die 5D Mark III liegen im Bereich der Erwartung. Die 5D Mark III bringt einen CF und einen SD Slot mit, dieser soll auch die Eye-Wifi Karten unterstützen. Insgesamt ist die 5D Mark III ohne Batteriegriff deutlich leichter und kompakter und eher auch auf Film ausgelegt als die 1D-X. Diese ist dafür deutlich schneller, Lichtstärker und bietet und fordert noch mehr Kontrolle.

Achja, viele, nein alle haben sich über das Autofokus System der 5D Mark II geärgert. Hier hat Canon auf seine Kundschaft gehört und der 5D Mark III das selbe neue System verpasst wie der 1D-X. Auf dass jetzt keine Beschwerden mehr kommen.

Mir hat es Canon damit nicht einfacher gemacht, welchen Body ich nun kaufe, einerseits ist die Mark III klein und handlich, preiswert und toll. Andererseits ist die 1D eben eine 1er, schnell und flexibel. Mal sehen, was die ersten Kollegen berichten. Solange hab ich noch Geduld.

Vielen Dank an das CPS-Team für den spannenden Nachmittag.